Die Damen des Hauses Gisela Schlafgut:

Cyprienne Coen
 
 

Gründungsmitglied "De Rahmkamellche e.V." seit 2009 aktiv. Leadsängerinnen dieser Gruppe.
Gewinner des närrischen Löwen 2011.
Sieger des Bönnschen Mitsinghits 2011.

--------------------------------------------------------------------
Patricia Röse
 


                 
    legt eine enormes Tempo auf die Bühne. Leidenschaft und Power sind ihr Markenzeichen ihrer Schauspielerei.
Sängerin der Band Pandred     
 
--------------------------------------------------------------------
   
Sonja Becker
 
     
 

Geboren bin ich am 22.08.1969 in Köln. 

Ich mache seit dem 11. Lebensjahr die Bühnen Kölns als Stimmungssängerin unsicher.

Meine ersten Lieder wurden von meinem Vater Hubert Becker geschrieben und komponiert. 

Damals habe ich in der Kajuja Köln angefangen und wurde mit 16 Jahren im Klub Kölner Karnevalisten aufgenommen. 

Mit 16 Jahren habe ich neben dem Karneval auch deutsche Schlager aufgenommen.

Mit diesen Schlagern war ich häufig bei der RTL Hörfunk Mittagssendung „Mahlzeit“

zu Gast und habe den ein oder anderen Sketsch an der Seite von Hugo Egon Balder

und der schon leider verstorbenen Inga Abel gespielt.

Bei Schlagerveranstaltungen des SWR4, durfte ich ebenfalls mehrfach mitwirken.

Ebenso habe ich zu dieser Zeit in der belgischen Hitparade Platz 1 belegt. 

Zur gleichen Zeit hatte ich auch mehrfach Auftritte im WDR WWF-Club.

Später folgten Auftritte in der närrischen Hitparade, 2000 und 2001 Auftritte

auf der Kölner Pripro zusammen als „Kölsche Frauen Power“ (Marie Luise Nikuta, Marita Köllner, Renate Fuchs,

Belinda, Marion Bittner und Sonja Becker) initiiert durch Ludwig Sebus.

Solo Aufritt in der ARD Fernsehsitzung. 

Vor 10 Jahren machte ich ein Casting bei Filmpool, seither spiele ich in vielen Produktion für RTL, VOX und Sat 1 mit.

(z.B. Niedrig und Kuhnt, Barbara Salesch, Verklag mich doch, Familien im Brennpunkt, Verdachtsfälle, Die Trovatos u.s.w.) 

Natürlich mache ich nach wie vor die Bühnen als Stimmungs- und Schlagersängerin unsicher. 

Seit einem Jahr bin ich nun auch eine der weiblichen Hauptdarstellerinnen des „kölschen Hotels“,

was mir wahnsinnig Spaß macht, da ich hier beides vereinen kann: singen und Theater spielen.

Herrlich!